Künstlerausschreibung

Künstlerausschreibung
für eine Skulptur/künstlerische Lösung für die Eingangssituation der Reeperbahn

Liebe Künstlerinnen und Künstler,

die Reeperbahn gehört zu den berühmtesten Straßen der Welt. Doch die schier unzähligen Besucher dieses Stadtteil, wissen meist gar nicht, wann sie die Reeperbahn betreten (haben). Im Gegensatz zu vielen anderen Orten dieser Welt begrüßt die Reeperbahn seine Besucher nicht. Wir meinen, dass sich das für eine selbstbewusste Straße aber so gehört. Da dieses Viertel aber nicht nur selbstbewusst, sondern auch heterogen ist, kann die Lösung nicht einfach sein und/oder über ein einfaches Stadtmöbel gefunden werden. So gibt es dieses Jahr eine Ausschreibung zur Gestaltung der Eingangssituation der Reeperbahn, St.Pauli.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und spannende Arbeiten. Die eingereichten Arbeiten bzw. Bewerbungen werden der Jury, die aus zwei Quartiersmanagern, Grundeigentümer, Bezirksamt-Mitte und Vertretern der Kulturszene, vorgelegt und ausgewählt.

Konzept: Die Reeperbahn auf St.Pauli ist bekannt für Besucher aus aller Welt. Hier findet man alles was das Herz begehrt Discotheken, Rotlicht, Vergnügen, Kultur, Musik, Historie und weitere schöne Einblicke. Um die Hamburger, Touristen und Gäste zu empfangen soll ein Konzept diesbezüglich entstehen. Das Thema des Kreativwettbewerbs lautet schlicht und ergreifend „ Reeperbahn“.

Hier für soll eine Landmarke entstehen, wo der Name Reeperbahn mit kommuniziert wird ggf. sollte es für ein Fotomotiv geeignet sein. Zum diesen spezifischen Thema sollen Künstler und Künstlerinnen innerhalb von 4 Monaten ein Konzept einsenden. Nach Beendigung der 4 monatigen Dauer wird die Jury sich zusammen setzten und den Preisträger auswählen. Das Konzept wird dann umgesetzt.

Teilnahmebedingungen: Am Kreativwettbewerb können alle Künstler, Künstlerinnen und kreative Geister teilnehmen. Es gibt keine Einschränkung, was die künstlerische Ausdrucksform betrifft.

Nicht zugelassen werden dürfen jedoch im Interesse der Wertigkeit der Ausstellungstücke:

—> gefälschte Werke
—> nicht selbst gefertigte Arbeiten oder solche, die überwiegend unter Beteiligung von Dritten gefertigt wurden
—> Werke, an denen der Künstler nicht das (Mit-)Urheberrecht besitzt Anmeldung:

Das Anmeldeformular muss vollständig ausgefüllt werden, zusammen mit dem Konzept und der Planungsskizze bzw. dem Entwurf sowie zwei Fotos in Druckqualität (Porträtfoto des Künstlers) des Künstlers/Urhebers eingereicht werden.

Die Bewerbung erfolgt durch Einreichung des Anmeldeformular in digitaler Form über E-Mail des Veranstalters.
Die Anmeldung erfolgt mit Eingang der eingereichten Unterlagen bis zum 27.August 2015, 18 Uhr An: BID-Reeperbahn+ Kreativer Wettbewerb 2015 Seewartenstraße 10 20459 Hamburg

Jury:
Die fachkundige Jury wird aus den eingesendeten Unterlagen und den Preisträger ermitteln.
Alle Teilnehmer werden über die Entscheidung der Jury benachrichtigt. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar.

Preisvergabe: Die Nutzungsrechte der Konzepte gehen mit der Zahlung des Preisgeldes in Höhe von 1500 Euro in das Eigentum des BID-Reeperbahn+ über. Es kann zu zwei Preisträgern kommen, jedoch bleibt die Höhe des Preisgeldes insgesamt bei 1500,- Euro. Die Arbeiten aller Teilnehmer werden in einem Katalog dokumentiert.
Die Preisvergabe ist am 14. September 2015

Versicherungen: Es ist zu berücksichtigen, dass die Arbeiten nicht versichert werden.

Rechte: Jede/r Teilnehmer/in erkennt durch die Einreichung seiner/ihrer Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb die Jury und Ihre Entscheidungen an. Die Rechte an den Konzepten verbleiben bei dem Künstler oder Künstlerin. Ein Ankauf der Nutzungsrechte des Konzeptes des Preisträgers findet über die Zahlung des Preisgeldes statt. Der Umfang der Nutzungsrechte beziehen sich auf die Umsetzung der Arbeit, die Verbreitung des hergestellten Werkes via Fotografie und Video in print und online, die Verwendung des Werkes in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Reeperbahn – St. Pauli.
Eine weitere Nutzung des Werkes, vor allem wenn diese im wirtschaftlichen Kontext steht, bedarf der Nachverhandlung und der Beteiligung des Urhebers/der Urheberin am wirtschaftlichen Gewinn dieser Nutzung.

Das Auschreibungsformular finden Sie hier:
BID Wettbewerb Ausschreibungsformular